Wie viele Klebepunkte?

In der Literatur und im Internet gibt es verschiedene Ratschläge, wie viele Punkte bei einer Mehrpunktabfrage (auch: "Dot Voting") an die Teilnehmenden auszuteilen sind. Um es vorwegzunehmen: Keine der vorgeschlagenen Formeln ist falsch. Jede hat ihre Vorzüge und Nachteile. Wichtig ist, dass du dich bewusst für eine Methode entscheidest.

Ziel: Ein klares Ergebnis

Um ein klares, aussagekräftiges Abstimmungsergebnis zu erzielen, solltest du ausreichend Punkte verteilen.

Verschiedene Ergebnisse einer Mehrpunktabfrage

Das heißt zunächst einmal: Je mehr Punkte, desto besser. Es können also nicht zu viele Punkte sein.

 

Doch, wie viel genau ist ausreichend? Dazu ein Modell: Für den theoretischen Fall, dass die Vorlieben von Option zu Option graduell abnehmen (wie im rechten Diagramm), müssten beim Dot Voting mindestens so viele Punkte zur Verfügung stehen, dass die jeweils nächst-bessere Option einen Punkt mehr erhält, als die vorherige.

 

Also 0 Punkte für die "letzte" Option und einen Punkt weniger, als es Optionen gibt, für die "beste" Option.

 

Die Addition dieser aufsteigenden Punkte-Reihe errechnet sich nach der Gaußschen Summenformel:

k = 1 n k = n ( n + 1 ) 2

Unsere Punkte-Reihe beginnt bei 0 und reicht nur bis a-1 (für a = Anzahl der Optionen). Durch Einsetzen ergibt sich:

k = 0 a - 1 k = ( a - 1 ) ( ( a - 1 ) + 1 ) 2 = ( a - 1 ) a 2 = a ( a - 1 ) 2

Um die gesamten Punkte gleichmäßig auf die Teilnehmer*innen zu verteilen, dividierst du noch durch die Anzahl der Personen:

Anzahl der Punkte pro Person = a · ( a - 1 ) 2 × Anzahl der Personen

Das Ergebnis rundest du auf die nächste ganze Zahl auf, um keine Klebepunkte zerschneiden zu müssen! Und, wie oben geschrieben, es dürfen gern auch mehr Punkte sein. Insbesondere dann, wenn du relativ viele Teilnehmende hast und jedem die Möglichkeit einer differenzierten Aussage geben willst.

Klebepunkterechner

Wenn du das während deines Workshops nicht selbst ausrechnen willst, kannst du einfach den Klebepunkterechner benutzen. Schick dir am besten den Link auf dein Handy oder scanne den QR-Code ein. So hast du den Rechner auch im Präsenz-Workshop zur Hand.

Link zum Klebepunkterechner